Donnerstag, 14. Juni 2018

Augenarzt? Routinecheck! (Retro-Artikel)


Ab und an wärme ich alte BLOG-Artikel wieder auf, die ich vor Jahren auf einem anderen Blog veröffentlicht hatte. Weil sie mir gefallen. Und weil ich mich gerne oder zumindest mit einem Schmunzeln dran erinnere...

Wir waren beim Augenarzt.
Da unser Mann im Haus (MiH) Brillenträger ist, gehen wir mit gewisser Regelmäßigkeit dort hin. Routineangelegenheit.

Junior 1 hat blendend gutes Sehvermögen.
MiH hat falsche Brillenstärke. Dem kann abgeholfen werden...
Ich bin leicht weitsichtig. Nichts, was man mit ner Brille beheben müsste. Man wird eben nicht jünger.

ABER: Junior 2 hat auf einem Auge nur 80% Sehkraft und braucht demnächst eine Brille.

Dumm nur, dass Junior 2 bereits im Wartezimmer gesagt hat, dass er Brillen voll doof und peinlich findet (Eine Äußerung, die ich wiederum in einer Augenarztpraxiswartesituation voll doof und peinlich finde...).

Wie dem auch sei, Untersuchung bei Junior 2 beginnt. Nach nicht einmal 2 Minuten im Behandlungszimmer (ich warte mit anderem Junior vor der Tür, während MiH mit Sohn im Sprechzimmer sitzt), also, nach nicht einmal 2 Minuten ertönt wildes Geschrei. "Ich geh! Ich geh Heim! Da mach ich nicht mit!" Die Sprechstundenhilfe guckt mich über ihren Tresen hinweg an und sagt: "Ich glaube, ihr Jüngster mag das nicht so." Ach? Echt?

Doktor Auge ist da drinnen leicht überfordert. Er will dem Kleinen klar machen, dass, sofern er jetzt eine Brille bekommt, das Auge noch zu 100% sehen lernen kann. Und dann brauch er gar keine Brille mehr tragen... Laut MiH lief das Gespräch in etwa so ab:

Doktor Auge: "Du willst ja später vielleicht mal Pilot werden?"
Junior 2: "Nö!"
D.A.: "Wenn dann einer auch Pilot werden will und du Pilot werden willst, aber der andere hat bessere Augen, dann nehmen sie den anderen." (guckt bedeutungsschwanger)
Junior 2: "Na und?"

Tja, leider will Junior 2 Profifußballer werden, oder wahlweise Profifußballerarzt. Da ist man dann auch immer im Stadion. Pilot sein kommt nicht in die Tüte. Flugzeuge sind Junior 2 nämlich nicht ganz geheuer...

Nachdem der Knabe die Praxis zusammengebrüllt hatte, ist er dann auf meinem Arm kollabiert, während Junior 1 zur Untersuchung gerufen wurde.
Schnieft das Kerlchen dann immerzu: "Der Arzt ist voll doof. Der will, dass ich Pilot werde..."

Ja, Doktor Auge ist jetzt unten durch.
Wir haben beim Bäcker Schnecken gekauft (die mit viel Zuckerguss, nicht die mit Knoblauch) und haben Junior die schönste Brille der Welt versprochen... und ihm erklärt, dass es sich um eine Trainingsbrille handelt.

Fußballtraining >> Fußballer!
Brillentragen >> gesunde Augen!

Die Gleichung hat er verstanden.
Hoffen wir, dass Doktor Auge beim nächsten mal nicht wieder so einfühlsam wie ein Stück Hartplastik ist. Denn nächstes Mal, kommen die bösen Tropfen.... *grusel*

Hach, was liebe ich doch diese Routinearzttermine.

Keine Kommentare:

Kommentar posten