Montag, 21. Juli 2014

Fleißkärtchen

Ich kenne sowas ja nur vom Hörensagen. Angeblich gabs das mal früher.
Für die Grundschüler.
Fleißkärtchen.

Gut, eventuell gab´s die auch bei uns in der Schule und ich wurde aus naheliegenden Gründen nie mit einem solchen Kärtchen bedacht. Denkbar wär´s.

Wie dem auch sei. Mir ist in den letzten Wochen aufgefallen, wie viele Lehrer wir inzwischen zu unserem Freundeskreis zählen. Und die letzten Wochen vor den Sommerferien sehen die immer leicht blass aus.

Von der Grundschule bis zum Gymnasium:

Ständig gibt es noch irgendwelche Konferenzen, Elterngespräche und Sonderveranstaltungen.


Es gibt ne Menge Papierkram, viele, viele Mamas und Papas die prophylaktische Schadensbegrenzungsgespräche vor der Zeugnisausgabe führen möchten, Notenkonferenzen, Projektwoche, Sommerfestle mit Übernachung und ganz nebenbei sollen die die Kids ja auch noch unterrichten.

Interessanterweise hört man von den Eltern immer nur das Gemecker:
"In der Schule läuft vor den Ferien ja wochenlang nix mehr!" (Eine Klage, die die betroffenen Schüler irgendwie nicht teilen.)


Zugegeben, wir haben als Eltern auch so unsere Erfahrungen mit Lehrern. Und manche sind wirklich extrem unschön. ABER: Es gibt ja auch die anderen! Die Lehrer, die sich echt 6 Beine für die Kids ausreißen! Die abends noch erreichbar sind, um die Sache mit dem zerrissenen Heft zu klären. Die zu den Zeugnissen noch jedem Kind ein zuckersüßes Briefchen schreiben. Die ihre Klasse bei der WM zum Fußballgucken bis tief in die Nacht nach Hause eingeladen und bewirtet haben. Die immer mit nem Augenzwinkern in den Klassenraum kommen. Die auch ne 5 in Englisch noch mit nem Smiley und aufmunternden Worten bekritzeln...

Wann kriegen die ganzen Lehrer eigentlich mal gesagt, wie toll sie sind?

Wann hast Du für Dein Kind das letzte Mal ne Mail getippt, oder in der Schule angerufen, um Dich für das Engagement eines Lehrers zu bedanken?

Normalerweise rufen wir Eltern doch bloß durch, um uns zu beschweren.

So, das muss sich ändern!

Klar, man will nicht so als Schleimer daherkommen. Man will sich nicht sagen lassen, man würde quasi Einfluss auf Noten nehmen wollen und so Zeugs.

Die Lösung habe ich hier:

Fleißkärtchen für Lehrer!

Einfach anonym abgeben, aufs Lehrerpult legen, an die Schule schicken, ins Sekretariat bringen ...


Kann gerne kopiert und ausgedruckt werden. 
Bitte ganz oft vervielfältigen, teilen, verteilen etc.!

Kostet nix! Bloß ein Blatt Papier :)
Als pdf Download hier verfügbar:

LEHRER
LEHRERIN






Keine Kommentare:

Kommentar posten